skip to Main Content
DIRMEIER SYSTEMS GmbH |
Siemensstraße 2 | 92507 Nabburg
E-Mail 09433 - 2059482

smartSCHANK pitstop:
So funktioniert Selbstbedienung heute

In Ihrem Betrieb

bilden sich an der Getränkeausgabe häufig Warteschlangen
könnte Selbstbedienung das Personal erheblich entlasten
würden Sie bestehende Getränkestationen gerne weiter nutzen

Wir sind für Sie da und

rüsten Ihre Getränkestationen einfach auf
binden auch Kaffeemaschinen und Automaten in Ihr neues gewinnbringendes Selbstbedienungssystem ein
reduzieren Verluste durch unbezahlte Getränke an Zapfstationen auf Null

smartSCHANK pitstop:
So funktioniert Selbstbedienung heute

In Ihrem (geplanten) Betrieb

bilden sich an der Getränkeausgabe häufig Warteschlangen
könnte Selbstbedienung das Personal erheblich entlasten
würden Sie bestehende Getränkestationen gerne weiter nutzen

Wir sind für Sie da und

rüsten Ihre Getränkestationen einfach auf
binden auch Kaffeemaschinen und Automaten in Ihr neues gewinnbringendes Selbstbedienungssystem ein
reduzieren Verluste durch unbezahlte Getränke an Zapfstationen auf Null

Zum Selbstbedienungssystem aufrüsten
und bestehende Anlagen weiter nutzen

smartSCHANK pitstop macht es möglich, eine Vielzahl verschiedenster Getränkestationen zum Selbstbedienungssystem aufzurüsten. Häufig können bestehende Getränkestationen ohne nennenswerte Veränderung verwendet und eine Vielzahl von Kaffeemaschinen und Automaten in das Selbstbedienungssystem mit integriert werden.

Kurz: Mit nur geringem Aufwand kann ein bestehendes smartSCHANK System für Selbstbedienung erweitert werden, um daraus einen wirtschaftlichen und zeitgemäßen SB-Getränkeausschank zu konfigurieren.

Selbstbedienung für die Gastronomie: smartSCHANK pitstop für jeden

Selbstbedienungssysteme können überall realisiert werden. Ob für Arztpraxen oder Ausflugslokale, Büros oder Fast-Food-Restaurants, SB-Cafés oder SB-Restaurants, Hotels, Kantinen, Möblehäuser, Tankstellen, Verwaltungsgebäude … bei smartSCHANK pitstop stellt sich nicht die Frage nach dem Wo, sonder darum, welchen Wunsch der Kunde in bezug auf die Umsetzung der Selbstbedienungslösung hat.

Beispiele für Installationen
  • Mitarbeiter-Selbstbedienung in Kantinen und Betrieben
  • Gäste-Selbstbedienung in Hotels und gastronomischen Einrichtungen
  • Selbstbedienungslösungen für Spielhallen und Casinos
  • Getränke-Karte bei Tagungen oder Veranstaltungen
Beispiele für Bezahlarten
  • Bezug der Getränke über zuvor erworbene Tickets
  • Bezahlen mit Bargeld für Offlinelösungen
  • Bezahlen mit MDB-Kartenlösungen verschiedenster Anbieter
  • Bezahlen mit Chip- und Transponder mittels intelligenten Verbundlösungen zu Cloud-Systemen oder existierenden/bestehenden Kassensystemen

Selbstbedienungssystem:
wie funktioniert das?

Dies ist der professionelle Ablauf von Selbstbedienung:

  1. Der Gast zahlt das Entnahmeticket für die Getränke seiner Wahl an der Kasse.
  2. Dann holt sich der Kunde sein Getränk in Selbstbedienung, indem er mit dem Entnahmeticket die Schankanlage steuert.
  3. Bei mehreren Entnahmeticket kann der Gast seine gebuchten Getränke zu beliebiger Zeit und ohne weiteres Anstellen an der Kasse zapfen.

So einfach, schnell und vorteilhaft arbeitet smartSCHANK pitstop im Tankstellen-Shop, in der Vereinsgaststätte – mit einfacher Abrechnung durch eine Mitgliedskarte , im Tagungs- und Wellnessbereich von Hotels, in Produktionsstätten oder im Stehcafé.

Der günstige Weg zur
Getränke-Selbstbedinung

Mit geringem Aufwand kann eine bestehende Anlage mit Selbstbedienung erweitert werden, um daraus einen wirtschaftlichen und zeitgemäßen SB-Getränkeausschank zu konfigurieren.

Je nach gewünschter Arbeitsweise werden Scanner, Reader, Münzwechsler, Notenprüfer oder Kartensystem ergänzt. Es können auch mehrere Möglichkeiten miteinander kombiniert, parallel genutzt werden.

smartSCHANK pitstop bindet bestehende Zapfstationen und vorhandene Kaffeeautomaten in die Anlagenkonfiguration ein. Eine interessante Option ist übrigens die smartSCHANK Multisäule. Sie bietet eine unglaublich breite Palette an Getränken bei minimalem Platzbedarf.

Zahlungsvorgang optimieren
und Kassenkraft entlasten

Es gibt zahleiche Möglichkeiten, den Zahlungsvorgang mit smartSCHANK pitstop zu optimieren und damit die Kassenkraft zu entlasten.

Die einfachste Lösung ist der gedruckte Gutschein. Stammgäste, Beschäftigte oder Vereinsmitglieder können einfach über Transponder, Chipkarte, Code oder ganz bequem über das Smartphone abgerechnet werden.

Mit zukunftsweisenden Optionen von Online-Bestellung und Online-Guthaben sind die Voraussetzungen für die Benutzung von Transponderchips und Smartphones gegeben. Ihr Extra-Vorteil: Vielfach können vorhandene Transponderchips für Zutritt, Zeiterfassung, Mitgliedskarten oder ähnliches genutzt werden.

Back To Top